Das Kohlenauto kommt

So war der Alltag in der DDR

Das Kohlenauto kommt

Beitragvon chefchen » Mi 6. Nov 2013, 16:30

Das waren noch Zeiten...

kohlen.jpg

kohlen1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
chefchen
Mitglied Rang 37
Mitglied Rang 37
 
Beiträge: 3115
Bilder: 1156
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 10:07
Wohnort: Leipzig
Rekorde: 46
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon saalestrand46 » Mi 6. Nov 2013, 18:19

Sehr oft bestand die Kohle aus sehr viel Kohlendreck ! :o
Das war immer der Fall wenn die Brikett vor der Tür abgekippt wurden. :D
saalestrand46
 
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon Freddie » Mi 6. Nov 2013, 19:45

Falls du es nicht weißt, die Braunkohlebriketts sind gepresster Kohlestaub. Bild
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 227
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon saalestrand46 » Do 7. Nov 2013, 10:50

Freddie hat geschrieben:Falls du es nicht weißt, die Braunkohlebriketts sind gepresster Kohlestaub. Bild

Hallo Freddie
Natürlich bestehen die Brikett aus gepressten Kohlenstaub. Es war aber ein sehr großer Unterschied ob Brikett oder Kohlenstaub/Kohlendreck vor die Haustür gekippt wurde ! :)
Ich habe das sehr oft erlebt das ich bei einer Menge von 60 Zentner Braunkohlebrikett ca 10-12 Zentner " Kohlenstaub/Kohlendreck" dabei hatte. Darum ging es mir !!! :D
saalestrand46
 
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon Freddie » Fr 15. Nov 2013, 08:29

Ist mir schon klar, war bei uns auch so. Ich wollte dich nur ein bisschen auf die Kohlenschippe nehmen! Bild
Das hatte auch was mit der Quallität zu tun...
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 227
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon TS-fahrer » Mi 20. Nov 2013, 14:42

Bei uns kam auch immer im Herbst ein W 50 und hat den Hof vollgekippt :lol: , dann war meitens mit Bruder und Oma und wer grade nicht auf Arbeit war schaufeln angesagt, erst in den Keller und dann in die richtige Ecke. Hier und da kam auch noch ein Multicar voll Koks (schwarzem ;) ).

MfG Martin
TS-fahrer
Mitglied Rang 3
Mitglied Rang 3
 
Beiträge: 54
Registriert: So 10. Feb 2013, 14:17
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon halusus » Di 18. Mär 2014, 15:00

ich kann mich noch sehr gut an diese Zeiten erinnern. Anfangs noch mit Pferdewagen dann mit LKW. Wir bekamen sie meist im Sommer. War ja praktisch da wir ja meist Ferien hatten. Unser Kellerfenster lag aber auf dem Hof des Mietshauses. Also mit der Schubkarre von der Strasse durch einen langen Flur über den Hof zum Kellerfenster und versuchen die Kohlen gleich das kleine Kellerfenster zu kippen.
Anfangs habe ich es zusammen mit meinen Bruder mach dürfen/müssen. Dann ging er auch arbeiten und ich stand dann alleine da. Wenn meine Eltern dann Feierabend hatten kam die lang ersehnte Hilfe.
Ich bin, war und bleibe ein Ossi und ich stehe dazu.
halusus
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 18. Mär 2014, 14:52
Wohnort: Frankfurt/Oder
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon Wilde Hilde » Do 20. Mär 2014, 16:03

Oooohjaaa, das kenne ich auch noch, meistens war es nur Dreck und wenig Kohlen !
Doch, wir kannte es ja nicht anders.
Die Schlepperei in den Keller war schlimm!
Benutzeravatar
Wilde Hilde
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Mär 2014, 16:25
Wohnort: Chemnitz
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon katze » Do 20. Mär 2014, 16:49

Das kenn ich auch noch von meinem Papa, er war immer so "geschminkt" nach der Schufterei.*hihi*
Ich bin und bleibe ein Ossi!
katze
Mitglied Rang 3
Mitglied Rang 3
 
Beiträge: 92
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 11:05
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Das Kohlenauto kommt

Beitragvon Kanalpirat » Mo 18. Aug 2014, 23:47

Das kenn ich auch noch. Nur wars bei uns aufm Land etwas einfacher.
Am Giebel stand der Kohlenschuppen. Wenn der W50 kam, wurden die Tore aufgemacht, der W50 rückwärts ran und nachm abkippen lag schonmal der halbe Haufen im Schuppen.
So brauchte das nur noch in den richtigen Verschlag geschüppt werden, der praktischerweise gleich daneben war.

Dieses Prozedere vollzog sich allerdings 6-7 Mal im Sommer. Der Verschlag war gross.. :?
Naja....4 Kachelöfen, 1 Dauerbrandofen, der Badeofen und 2 Kohlenherde wollten befeuert werden.

Und dann auch immer noch Brennholz machen.. Aber das ist eine andere Geschichte.. ;)
Kanalpirat
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 13:43
Wohnort: Kamp-Lintfort
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Nächste

Zurück zu Alltag in der DDR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste