Möchtest du die DDR wieder?

Allgemeiner DDR-Talk - hier darf "gequatscht" werden

Möchtest du die DDR wieder?

Ja
26
59%
Nein
13
30%
Weiß nicht
5
11%
 
Abstimmungen insgesamt : 44

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon Grimnir » Sa 6. Sep 2014, 14:36

Ich wärme hier den Threat mal wieder auf. Ich für meinen Teil habe eine sehr ambivalente Beziehung zur DDR. Es ist natürlich Heimat, Erinnerung, Geborgenheit (auch unter dem Aspekt das ich dort meine ganze Kindheit und Jugend verbrachte). Ich würde mein ganzes Vermögen hingeben für ein paar Tage Ferien in den 70er oder 80er Jahren! Aber ich glaube das geht vielen Menschen so, auch im Westen oder in aller Welt! Die negativen Erinnerungen verblassen glücklicherweise und übrig bleiben die schönen Dinge die mich umgaben, die Menschen die man liebte und die Orte die in ihrer Ruhe und Beschaulichkeit wirkliche Heimat waren.

Was ich allerdings nicht wiederhaben möchte ist das tägliche rote Gesülze, die "zwei Zungen" mit denen man reden mußte, den vorgeplanten Lebenslauf, die eingeschränkte kleinbürgerliche Sichtweise vieler Menschen damals und die Nanny-Politik des Staates! Ganz abgesehen von der Stasi etc. über die ich hier auch genug zu berichten hätte, meine Eltern noch mehr.. Ich bin der Meinung das wir hier in der brd auch meilenweit von einer gerechten Gesellschaft entfernt sind, daß macht die DDR aber noch lange nicht zu einem vorbildlichen System. Trotzdem liebe ich meine Heimat und die ist immer noch im östlichen Teil Deutschlands und mit einer besseren, offeneren Politik damals häten wir unter Umständen HEUTE das bessere Deutschland.


Ich drüche es mal anders aus, meine Oma hatte ihre besten Jahre in den 30ern unter Hitler. Ihre große Liebe, Wohlstand, ihr erstes Auto etc. etc. Sie war damals politisch unkritisch, sogar Parteimitglied und ihr ging es wie allen in meiner Familie gut. Sie hätte bestimmt ebensoviel dafür gegeben im Alter noch einmal eine Zeitmaschine zu mieten und vieles in jenen Jahren noch einmal zu durchleben. Das heißt aber noch lange nicht, daß sie mit dem Wissen der letzten sechs Jahrzehnte über die Verbrechen dieses Regimes sich das politische System der 30er Jahre zurückgewünscht hätte oder gar einen "Führer".
Grimnir
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 42
Bilder: 80
Registriert: So 24. Aug 2014, 13:11
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon nette-potsdamerin » Fr 13. Feb 2015, 03:27

JA :!:

Hallo,

und wenn ich vor die Entscheidung gestellt werden würde, die DDR so wie sie war oder die BRD so wie sie jetzt ist. Ich würde trotzdem die DDR wählen. Weil sie für mich immer noch das kleinere, bedeutend kleinere Übel wäre.
UND diesmal würde ich sogar der SED beitreten. Nicht, weil ich alles so toll fand, was die gemacht haben, sondern weil ich so die Möglichkeit gehabt hätte, mitzureden und zu verändern.
Finanziell und materiell geht es mir heute viel besser. Und ich habe nach der Wende auch ziemlich schnell wieder Arbeit gefunden - im öffentlichen Dienst beim Bund. Was ich da alles mitgekriegt habe über diesen Staat und wie diese Regierung funktioniert. Die ist keinen Deut besser als unsere DDR-Regierung war, im Gegenteil. Ich darf leider nicht darüber reden (musste ich unterschreiben). Aber das hat mich krank gemacht alles, richtig schlimm krank. Man muss schon unendlich dumm oder skrupellos sein, wenn einen sowas alles kalt lassen soll.
Eine Kollegin meinte zu mir, du musst morgens, wenn du deinen Schlüssel holst beim Pförtner, dort dein Gehirn abgeben und abends wieder abholen, sonst drehst du hier durch.
Und nach der Arbeit, alleinerziehend, noch den ganz normalen Alltagsstress mit Ämtern und Behörden, die Krieg führen gegen ihre eigene Bevölkerung. Sorry, dagegen war die DDR mit samt ihrer Stasi ein Paradies. Heimat hin oder her. Und wer zu DDR-Zeiten nicht nur die Spielfilme im West-Fernsehen angeschaut hat, sondern auch mal Bundestagsdebatten und Nachrichten, der wußte sehr wohl, was uns nach der Wende erwartet.
Ja, man kann jetzt fremde Länder bereisen, hat die neueste Technik zuhause, eine schnelles Auto und kann sich den Bauch mit Bananen vollschlagen, bis er platzt. Ja, wenn du einen tollen Job hast, kannst du das alles. MIR macht das alles aber keinen Spaß, wenn mein Nachbar das nich auch kann.
Für mich ist das hier ein Land von Kriminellen (damit meine ich die Regierung) für Kriminelle. Ich sehe nur Täter und Opfer.
Ja, ich wünsche mir meine DDR zurück, und die meisten, mit denen ich rede, auch. Sogar gebürtige Wessis würden in die DDR wechseln, wenn es sie noch gäbe.
Frei? Ich fühle mich ganz und gar nicht frei. Denn ICH kann nicht dort leben, wo ich möchte.
Liebe Grüße
Moni
http://www.dynamoberlin2002.de/bfcfotos ... ment-46513
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Walter Ulbricht
"Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern." Konrad Adenauer
"Es wird niemandem schlechter gehen als zuvor." Helmut Kohl
Benutzeravatar
nette-potsdamerin
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 13. Feb 2015, 02:07
Wohnort: Potsdam
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon Freddie » Mo 2. Mär 2015, 07:41

@ nette-potsdamerin

Schön geschrieben, hätte man besser nicht formulieren können! Bild
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 227
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon heikchen67 » Do 16. Apr 2015, 16:23

Hallo,

ganz ehrlich, so manches mal wünsch ich mir mein Leben zu DDR Zeiten zurück. Es nämlich trotz Probleme, relativ unbeschwert und von Existenzangst wusste ich damals nichts. Mir fehlen viele Dinge von früher und ich habe oft das Gefühl ich habe meine innere Heimat verloren. Es gibt hier so viele Dinge die mich so maßlos ärgern. Vor allem die Ignoranz und das Desinteresse meiner Mitmenschen zu unserer Geschichte. Im Prinzip sag ich´s mal mit einer Textzeile von den Prinzen: " Es war nicht alles schlecht"

heikchen
Wer bin Ich und wenn ja wie viele ???
Benutzeravatar
heikchen67
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Apr 2015, 16:07
Wohnort: Regen, Bayern
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon History » So 21. Jun 2015, 13:48

Hallo,
also wenn ich als Westler (Österreich) etwas von der DDR las oder hörte, war bestimmt das zweite Wort "STASI" (nach: BERLINER MAUER) Seid ihr DDR-Bürgerinnen und Bürger wirklich so extrem unter dem Stasi-Druck gestanden, wie das im Westen immer kolportiert wurde, oder war die Wahrheit vielleicht weit weniger schlimm, wie wir im Westen vermuten mussten? Ich freu mich auf eure Antworten!
Gruß an alle
Oskar
History
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 12:03
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon Freddie » Di 23. Jun 2015, 17:46

Hallo Oskar,
die Stasi war in aller Munde. Die Mauer, ob in Berlin oder an der Staatsgrenze waren traurige realität.
Aber nicht jeder hatte mit der Stasi zu tun!
Man wurde auch nicht auf Schritt und Tritt beobachtet bzw. bespitzelt.
In das Augenmerk der Stasi ist man nur gekommen wenn man auffällig geworden ist. Das konnte allerdings unterschiedlicher Natur sein. Zum Beispiel bei politische Aktivitäten oder Personen in der Öffentlichkeit standen wie Führungs- und Amtspersonen, Pfarrer, Ärzte, Ingeneure oder Leute die Kontakt in das kapitalistische Ausland hatten.
Der Normalbürger hatte im Großen und Ganzen ein unbekümmertes Leben. Es gibt natürlich auch Einzelschicksale, aber es war nicht die Masse.
Mit der Mauer hat man sich mit der Zeit abgefunden und sein Leben auf diese Tatsache eingerichtet.
Wir haben auch viel gelacht, gefeiert und anderweitig viel Spaß gehabt.
Mich ärgert tatsächlich wenn viele die DDR so verklären. Ich meine damit sie alles so schlecht aussehen zu lassen, das Leute wie ihr Österreicher denken müsst, es unerträglich gewesen sein muss in der DDR gelebt haben zu müssen.
In diesem Sinne nicht alles glauben was negativ berichtet wird! Bild

LG Freddie!
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 227
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon History » Di 23. Jun 2015, 19:00

Hallo Freddie!
Man darf ja nicht vergessen, dass der Kalte Krieg eine umfassende Propaganda auslöste, in Ost UND West! Ich war immer ziemlich sicher, auch schon als junger Mensch, dass die westliche Propaganda (natürlich getarnt und nicht als solche klar zu erkennen) den Osten ganz bewusst angeschwärzt hat. Auch im Westen kannst bzw. konntest du dir nicht alles erlauben. Du kommst dafür zwar nicht ins Gefängnis, bist aber sehr schnell mal deine Arbeit los, damit deine Wohnung und so weiter. Ich denke, dass ein Westler, der keine großen Ansprüche stellt und im übrigen realistisch denkt, auch in der DDR vermutlich ganz gut zurecht gekommen wäre. Das bestätigst du mir hier!
Viele Menschen haben leider geglaubt, dass sie nach dem Anschluss im "Goldenen Westen" alle Träume erfüllt sehen werden und wurden, wie man heute weiß, leider allzu oft arg enttäuscht. Der Westen ist durch seine freie Marktwirtschaft kalt, es gibt kein Gemeinschaftsdenken und oft wenig soziale Kompetenz. Die westliche Wirtschaft lebt davon, dass man stark ist, und Schwächere kommen dabei schnell unter die Räder. Das ist besonders in den letzten beiden Jahrzehnten sehr viel deutlicher geworden, die Arbeitslosigkeit steigt und die soziale Zufriedenheit ist oft nicht mehr gegeben.
Um jetzt nicht falsch verstanden zu werden: Natürlich war vieles in der DDR offensichtlich unerfreulich, aber es gab eben auch Stärken im System, die man auch nicht verleugnen kann: Arbeit und damit Lohn für jeden, eine emanzipierte Stellung der Frau, Krankenversorgung, ein gutes Schulsystem, freie Kindergartenplätze usw. Einfach soziale Sicherheit, nicht auf hohem wirtschaftlichem Level, aber immerhin. Und das sucht man im Westen besonders heute meist vergebens.
Beste Grüße
Oskar
History
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 19. Jun 2015, 12:03
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon Freddie » Sa 27. Jun 2015, 12:02

Ja Oskar, du hast es richtig erkannt!
Ich habe mal ein Zitat rausgesucht was das noch ein bisschen besser verdeutlicht. Bild

Freddie hat geschrieben:Ich weigere mich die DDR zu reduzieren auf Stasi, Mauer und Unrechtsstaat.
Zum ersten weil es viele tun und zum zweiten weil es kein Argument ist die Vergangenheit aufzuarbeiten. Die DDR wie sie war möchte ich auch nicht wieder haben. Allerdings so wie es jetzt ist, ist es auch nicht wirklich gut!
Man darf nicht vergessen wie es zum geteilten Deutschland kam und das deswegen auch viele nicht mit dem System einverstanden waren. Es wurden viele Sachen von der UDSSR unterbunden die die Wirtschaft in der DDR nicht so rosig haben aussehen lassen. Des weiteren war die DDR gegenüber der BRD ein recht armes Land sodass man auch zu unangebrachten Mitteln greifen musste.
Ja und die politische Propaganda tat am Ende ihr übriges was auch unter dem "Kalten Krieg" einzustufen ist.
Wenn man was positives mitnehmen kann, so ist das mit Sicherheit der soziale Wohlstand den wir gegen den materiellen Wohlstand eingetauscht haben. Ich könnte mich daher nicht so richtig entscheiden! Bild
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 227
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon JPD » Do 27. Okt 2016, 17:39

Hallo!

Ich bin neu hier und fange mal gleich mit diesem interessanten Thema an.

Eigentlich wünsche ich mir die DDR so wie sie war nicht zurück. Rückblickend hatte ich eine schöne Kindheit, die positiven und negativen Aspekte eines Lebens in der DDR wurden ja schon genannt. Wenn ich allerdings die Wahl hätte, das Leben jetzt in der BRD GmbH oder in der DDR, ich würde mich wahrscheinlich trotzdem für die DDR entscheiden.

Es gibt heute in der BRD mehr Freiheiten und eine bessere Versorgung als in der DDR. Davon hat man aber nur etwas, wenn man erfolgreich in der Ellenbogen-Wegwerfgesellschaft ist und genug Geld hat. Soziale Absicherung nur für den Preis hoher Arbeitsbelastung und Stress. Freie Meinungsäußerung gibt es auch nur innerhalb des vorgegeben politisch korrekten Mainstreams. Unterm Strich: Man muss das Spiel mitspielen und der Regierung nach dem Mund reden - auch nicht anders als in der DDR. Gesteuert wird das Ganze von den Lobbyisten der Wirtschaft, das Wahlkreuz hat auch nicht mehr Auswirkungen als in der DDR.

Wünschen würde ich mir ein Leben in einer reformierten DDR. Da das leider ein Wunschtraum bleiben wird, versuche ich zumindest im privaten Umfeld ein paar positive Dinge aus der DDR (Gemeinschaft, Improvisation,...) zu bewahren.

Grüße
Jens
JPD
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Okt 2016, 14:24
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: Möchtest du die DDR wieder?

Beitragvon kaiuwehein » So 8. Jan 2017, 12:48

Freundschaft!
Ich habe mit "ja" gestimmt, da es keine Möglichkeit gibt, das Thema differenzierter abzustimmen. Hier möchte ich das nun erläutern. Natürlich möchte ich die DDR, so wie sie damals real war, NICHT wieder haben. Aber der Weg, der nach der feindlichen Übernahme der DDR durch die imperialistisch-globalistische BRD-GmbH eingeschlagen wurde, kann nicht der richtige sein. Eine Form der DDR, die ihre von den damals an der Macht befindlichen Betonkopf-Stalinisten sozialistischen Losungen tatsächlich umgesetzt hätte, das schwebte mir schon als junger Mann vor. Ein Sozialismus, der wirklich demokratisch entwickelt worden wäre, eine echte demokratische Republik, in der niemand wegen seiner sozialen Herkunft durch das "Raster" fällt. Freiheit in Meinungsäußerung und persönlicher Entwicklung sollte genau so möglich sein wie Reisen durch die ganze Welt. Sicherheit und Schutz der eigenen Bevölkerung muss selbstverständlich oberste Priorität haben ebenso wie ein freundschaftlicher Umgang mit allen Völkern der Welt, die uns einigermaßen wohlgesonnen sind. An erster Stelle sollte nicht der Konsum und Profit stehen, sondern das Wohl aller Menschen, die nicht zu unseren Feinden gehören. Die Macht der Großkonzerne müsste entscheidend beschnitten werden, um sich auf den Nutzen und das Wohlergehen der Menschheit zu konzentrieren und fortschrittliche Technologien dem Gemeinwohl zu unterstellen. Um eine derart lebenswerte Welt zu schaffen, bedarf es allerdings einer Generation von Menschen, die nicht nur auf ihr eigenes Fortkommen bedacht sind.
Bei uns war nicht alles schlecht
Benutzeravatar
kaiuwehein
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
 
Beiträge: 3
Registriert: So 8. Jan 2017, 12:06
Wohnort: Oberlungwitz, Sachsen
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeiner DDR-Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 1 Gast