Thüringer Rostbrätl I

Thüringer Rostbrätl I

Beitragvon chefchen » So 10. Nov 2013, 18:20

10 Stk Schweinekammscheiben ohne Knochen, ca 1,5-2cm dick = "Rostbrätl"
5-8 Zwiebel, in Ringe geschnitten
3 Knoblauchzehen
500-600 ml Senf, original DDR Rezeptur (Bornsenf, Bautzener Senf oder Altenburger Senf)
1/2-1 L Köstritzer Schwarzbier (oder Braugold, Apoldaer)
1-2 EL Worcestersauce (Dresdner oder Altenburger)
Butter
Salz & Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Senf, 0,2L Bier, Salz & Pfeffer, Worcestersauce vermengen, so dass Marinade entsteht, welche salzig, scharf und nach Bier mundet. Brei darf nicht zu dünn sein (nicht zuviel Bier verwenden)!!

Marinade in eine Schüssel füllen. Dann eine Schicht Fleisch (Brätl) einlegen. Brätl mit Marinade bestreichen und mit einer Schicht Zwiebelscheiben und einigen klein geschnitten Scheiben vom Knoblauch belegen.

Dann wieder üppig mit Marinade bestreichen. Wieder eine Schicht Fleisch (Brätl). Diese dann wieder mit Marinade bestreichen und mit Zwiebeln und Knoblauch belegen, immer abwechselnd....

Am Schluss soll die obere Schicht die Marinade sein. Schüssel abdecken und 1 Tag, besser aber 2 Tage, im Kühlschrank marinieren.

GRILLEN:
Dann die Brätl, so wie sie sind, aus der Marinade nehmen, Zwiebel und Knoblauch entfernen und direkt auf dem Holzkohlerost legen zum Grillen. Zum Ablöschen der Holzkohle kann der Biersud verwendet werden.

Beilage: Zwiebeln und Knoblauch in Pfanne in etwas heißer Butter bräunen. Zu den fertig gegrillten Thüringer Rostbräteln reichen. Sowie frei nach Wahl Roggenbrot, Brötchen (Semmeln), Weißbrot oder am Leckersten - selbst gemachter Kartoffelsalat.
Benutzeravatar
chefchen
Mitglied Rang 37
Mitglied Rang 37
 
Beiträge: 3115
Bilder: 1156
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 10:07
Wohnort: Leipzig
Rekorde: 46
Wettbewerbssiege: 0

Zurück zu Fleisch/Wild/Geflügel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste