Hylotox 59

Hylotox 59


Do 1. Okt 2015, 11:19
1581
Grimnir
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 42
Bilder: 80
Registriert: So 24. Aug 2014, 13:11

Bildbeschreibung

Hersteller: VEB Fettchemie - Karl-Marx-Stadt
Hergestellt am 4.3.78 oder 70
Hier mal ein Bild aus dem Gruselkabinett der DDR-Geschichte! Nicht nur in der DDR, sondern auch im Westen waren solche Gifte das Nonplusultra des Holzschutzes. Viele Hausbesitzer wußten die Wirkung dieses Mittels zu schätzen, auf Jahrzehnte hatte man vor Schädlingen aller Art Ruhe! Leider wurde das Holz auch unsachgemäß förmlich darin gebadet so das später das Toxin aus dem Holz regelrecht ausgeschwitzt wurde. Die Bildersuche bei Google gibt ausreichend Belegmaterial. Heute sind derlei behandelte Balken ein Fall für den Sondermüll und für Menschen hochgradig giftig. Ob die Gefahr wirklich so groß ist vermag ich nicht einzuschätzen, der Geruch ist irgendwie nach typischen DDR-Dachboden wie man es eben kennt :) Es war über viele Jahrzehnte Standartbehandlung. Auch von unserem Dachboden kannte ich aus meiner Kindheit und Jugend diesen stechenden Geruch und ich bin weder gestorben, noch habe ich mich in einen Zombie verwandelt. Dennoch ist dieses Belegexemplar nur etwas für die Sammlung und definitiv nicht mehr zum Benutzen gedacht!

Nachtrag: Vor etwa zwei Jahren bekam ich für wirklich sehr wenig Geld einen alten Biedermeiersekretär angeboten der in einer DDR-Garage jahrelang zum Aufbewahren diverser Chemikalien stand. Der Zustand war optisch sehr gut und es waren kaum Schäden am Holz und am Furnier auszumachen, jedoch drang ein Geruch aus dem Inneren nach eben jenem Holzschutzmittel! Der Gedanke den Schrank irgendwann in der Wohnung zu haben gefiel mir ganz und gar nicht und ich nahm in der Konsequenz vom Kauf Abstand.
Noch keine Kommentare

Zurück zu Haus & Garten