DDR Chronik von 1949 - 1990

1981

{ PERMANENT_LINK }Geschrieben von admin am Do 23. Jan 2014, 18:02


DDR-Chronik - Das Jahr 1981

Klaus Bölling wird am 1. Februar Nachfolger von Günter Gaus als Leiter der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der DDR.

Am 1. April wird Matthias Domaschk, Mitglied in der evangelischen Jugendorganisation Junge Gemeinde Jena Stadtmitte, festgenommen und stirbt wenig später in der Untersuchungshaftanstalt des MfS in Gera unter ungeklärten Umständen.

Am 14. Juni finden Wahlen zur Volkskammer und den Bezirkstagen statt. Nach offiziellen Angaben stimmen 99,86 % der Wahlberechtigten für die Einheitslisten der „Nationalen Front“.

Der MfS-Hauptmann Werner Teske wird am 26. Juni wegen Vorbereitung seiner Flucht in den Westen hingerichtet. Damit wird das letzte Todesurteil der DDR-Justiz vollstreckt. Prozess und Todesurteil bleiben streng geheim bis zum Ende der DDR.

Am 1. Oktober wird der „Kanzlerspion“ Günter Guillaume im Zuge eines Agentenaustauschs in die DDR aus der Haft entlassen. Seine Frau Christel war bereits zuvor entlassen worden.

Die Volkskammer beschließt am 3. November den Fünfjahrplan 1981–1985.

Vom 11. bis 13. Dezember empfängt der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker Bundeskanzler Helmut Schmidt zu einem Arbeitsgespräch am Werbellinsee im Jagdschloß Hubertusstock. Sie besuchen auch Güstrow. Die Stadt wird von mehreren Tausend MfS-Mitarbeitern als Komparsen bevölkert, während die Einheimischen die Straßen nur eingeschränkt betreten dürfen. Honecker hält die jubelnden Massen auf dem Güstrower Weihnachtsmarkt angeblich für echt.

Am 13. Dezember verhängt General Wojciech Jaruzelski in Polen das Kriegsrecht. Die Gewerkschaft Solidarność wird verboten. Eine Verhaftungswelle rollt durch das Land. Der Widerstand der streikenden Arbeiter wird mit Gewalt gebrochen.

Schriftsteller aus West und Ost treffen sich am 13. und 14. Dezember auf Initiative Stephan Hermlins in Ost-Berlin.

Der SED-Politiker Franz Dahlem stirbt am 17. Dezember in Ost-Berlin.


Quelle: wikipedia.de
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de


Wer ist online?

Mitglieder: ADmantX [Bot], Ahrefs [Bot], Bing [Bot], CommonCrawl [Bot], Grapeshot [Bot], Yahoo [Bot], Yandex [Bot]