DDR Chronik von 1949 - 1990

1983

{ PERMANENT_LINK }Geschrieben von admin am Do 23. Jan 2014, 18:12


DDR-Chronik - Das Jahr 1983

In Dresden demonstrieren am 14. Februar etwa 100.000 Menschen für den Frieden.

Erich Honecker sagt am 28. April offiziell wegen des Aufsehens um die Tode von Transitreisenden am 10. und 26. April seinen geplanten Besuch in der Bundesrepublik Deutschland ab. Tatsächlich aber gibt er dem Drängen der sowjetischen Regierung nach.

Am 12. Mai demonstrieren sechs Bundestagsabgeordnete der Grünen auf dem Ost-Berliner Alexanderplatz für Abrüstung in Ost und West. Sie werden kurzzeitig festgenommen und in den Westen abgeschoben.

Die Schriftstellerin Anna Seghers, Präsidentin des DDR-Schriftstellerverbandes von 1952 bis 1978, stirbt am 1. Juni in Ost-Berlin.

Die Bundesregierung übernimmt am 29. Juni die Bürgschaft für einen vom bayrischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß (CSU) vermittelten Kredit über eine Milliarde D-Mark (511 Millionen Euro) für die DDR. Sie will damit die Stabilität der DDR bewahren, die in finanziellen Schwierigkeiten ist.

Vom 24. bis 27. Juli unternimmt Franz Josef Strauß eine 'Privatreise' in die DDR. Er trifft sich mit Erich Honecker.

Der UNO-Generalsekretär Javier Pérez de Cuéllar stattet vom 29. Juni bis 2. Juli der DDR einen offiziellen Besuch ab.

Die Volkspolizei löst am 1. September eine Menschenkette auf, die Anhänger der DDR-Friedensbewegung anlässlich des Weltfriedenstages zwischen der sowjetischen und der US-Botschaft in Ost-Berlin bilden wollten. Im Zusammenhang damit werden am Abend dieses Tages Martin Böttger und Elisabeth Gibbels verhaftet, am 15. September im Rahmen des ersten Treffens zwischen dem Regierenden Bürgermeister von West-Berlin Richard von Weizsäcker und dem DDR-Staatsoberhaupt Erich Honecker jedoch wieder freigelassen.

Am 6. Oktober, dem Vortag des Nationalfeiertages der DDR, kündigt Erich Honecker den vollständigen Abbau der Selbstschussanlagen an der innerdeutschen Grenze an.

Ein neues Post- und Fernmeldeabkommen zwischen beiden deutschen Staaten, das die Anhebung der jährlichen Pauschalleistungen der Bundesrepublik an die DDR von 85 auf 200 Millionen D-Mark (44 auf 102 Millionen Euro) vorsieht, kommt am 15. November zum Abschluss.

Die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen kritisiert am 5. Dezember die Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen in der DDR.

Am 12. Dezember werden Bärbel Bohley und Ulrike Poppe von der Initiative „Frauen für den Frieden“ verhaftet. Nach Protesten werden sie am 24. Januar 1984 freigelassen.


Quelle: wikipedia.de
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de


Wer ist online?

Mitglieder: ADmantX [Bot], Ahrefs [Bot], Bing [Bot], CommonCrawl [Bot], Google [Bot], Yandex [Bot], Yandex Images [Bot]