DDR Chronik von 1949 - 1990

1985

{ PERMANENT_LINK }Geschrieben von admin am Do 23. Jan 2014, 18:16


DDR-Chronik - Das Jahr 1985

Vom 9. bis 12. Januar besucht der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau, die DDR.

Am 15. Januar kehren die letzten der 168 DDR-Bürger, die sich seit dem 2. Oktober 1984 in die Prager Botschaft der Bundesrepublik Deutschland geflüchtet hatten, in die DDR zurück. Ihnen war Straffreiheit und eine baldige Ausreise zugesichert worden.

Die restaurierte Semperoper in Dresden wird am 13. Februar wiedereröffnet.

Am 10. März stirbt der sowjetische Staats- und Parteichef Konstantin Tschernjenko. Mit Michail Gorbatschow wird am 11. März ein angesichts des hohen Alters seiner drei Vorgänger erstaunlich junger Mann sowjetisches Staatsoberhaupt. Wie im Vorjahr treffen sich Bundeskanzler Helmut Kohl und Erich Honecker am 12. März am Rande von Trauerfeierlichkeit zum Tode eines sowjetischen Staatsoberhauptes.

Der französische Ministerpräsident Laurent Fabius besucht am 6. April die DDR.

Mit Geoffrey Howe besucht am 8. April erstmals ein britischer Außenminister die DDR.

Das 1978 von der DDR-Führung geschlossene Korrespondentenbüro des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ wird am 16. April wieder eröffnet.

Am 11. Juni findet auf der Glienicker Brücke (zwischen West-Berlin und Potsdam) der größte Agentenaustausch seit 1945 statt. 25 West-Agenten und vier Ost-Agenten kommen frei.

Am 5. Juli werden neue Vereinbarungen über den innerdeutschen Handel für die Jahre 1986 bis 1990 getroffen. Das Toleranzvolumen als Bestandteil der gegenseitigen Handelsbeziehungen (Swing) wird von 600 auf 850 Millionen DM (307 auf 435 Millionen Euro) angehoben.

Der im Bundesamt für Verfassungsschutz für die Abwehr der DDR-Spionage zuständige Hansjoachim Tiedge läuft am 19. August in die DDR über. Am 23. August geben die DDR-Medien den Überlauf bekannt.

Der finnische Präsident Kalevi Sorsa besucht vom 9. bis 11. September die DDR.

Günter Schabowski wird am 25. November 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Ost-Berlin als Nachfolger für den abgesetzten Konrad Naumann.

Am 2. Dezember stirbt der DDR-Verteidigungsminister Armeegeneral Heinz Hoffmann. Am 3. Dezember tritt Heinz Keßler seine Nachfolge an.


Quelle: wikipedia.de
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de


Wer ist online?

Mitglieder: Ahrefs [Bot], Bing [Bot], CommonCrawl [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]