DDR-Chronik - Das Jahr 1986

Beschreibung: DDR-Chronik - Das Jahr 1986

Kategorie: DDR-Chronik

Link zu diesem Beitrag: Alles auswählen

[url=http://ddr-forum.com/kb/viewarticle?a=39]Chronik - DDR-Chronik - Das Jahr 1986[/url]

Am 10. Januar empfängt Erich Honecker in Ost-Berlin elf Mitglieder des Repräsentantenhauses des US-Kongresses und führt Gespräche über die weltpolitische Lage und die Beziehungen zwischen den USA und der DDR.

Die DDR erweitert am 9. Februar die Reisemöglichkeiten in dringenden Familienangelegenheiten.

Der Präsident der Volkskammer Horst Sindermann besucht vom 19. bis 22. Februar auf Einladung der SPD-Bundestagsfraktion die Bundesrepublik Deutschland.

Auf dem XI. Parteitag der SED (17.–21. April) ruft der Generalsekretär der KPdSU Michail Gorbatschow am 18. April zu „Selbstkritik“ auf und unterbreitet Abrüstungsvorschläge.

Am 26. April explodiert im Atomkraftwerk Tschernobyl bei Kiew ein Reaktorblock. Große Mengen radioaktiven Materials werden freigesetzt und werden durch die Luft Richtung Westen transportiert. Die DDR-Führung wiegelt ab und behauptet, es würde keine Gefährdung bestehen.

Am 2. September wird die „Umweltbibliothek“ in Ost-Berlin eröffnet.

Proteste von Greenpeace am 15. September in Ost-Berlin werden von DDR-Sicherheitskräften unterbunden.

Eisenhüttenstadt und Saarlouis schließen am 6. Oktober die erste deutsch-deutsche Städtepartnerschaft.

Auf dem Gipfeltreffen der Mitgliedsstaaten des Warschauer Pakts am 10./11. November kündigt der sowjetische Staatschef Gorbatschow eine Liberalisierung der sowjetischen Osteuropapolitik an.


Quelle: wikipedia.de
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de