FDJ-Hemd

Parteien & Organisationen in der DDR

FDJ-Hemd

Beitragvon chefchen » Mo 5. Nov 2012, 19:45

fdjhemd.jpg



Mit freundlicher Genehmigung von http://www.facebook.com/meinostprodukteladen.leipzig
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
chefchen
Mitglied Rang 37
Mitglied Rang 37
 
Beiträge: 3115
Bilder: 1156
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 10:07
Wohnort: Leipzig
Rekorde: 46
Wettbewerbssiege: 0

Re: FDJ-Hemd

Beitragvon Remmel » So 3. Nov 2013, 11:30

Wer es noch nicht wissen sollte: Es gab auch in Westdeutschland eine FDJ ! Sie kämpfte damals für die Einheit Deutschlands, die aber zu dieser Zeit für den Westen nicht in Frage kam. Von der westdeutschen Polizei wurden wir verfolgt und oft auf brutalste Weise behandelt und misshandelt. Ich erinnere mich noch an eine Demo in Köln, bei der eine FDJlerin mit Gitarre in der Hand blutüberströmt zusammenbrach.
H.
Remmel
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 34
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:22
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: FDJ-Hemd

Beitragvon Freddie » So 3. Nov 2013, 14:28

Ich weiß es und wenn ich mich recht erinnere waren es sogar um die 20000-25000 Mitglieder. Wenn nicht sogar mehr, da müsste ich mal nachsehen. Ich weiß auch noch das es nach dem Verbot in der BRD bei einer Demo in Essen ein FDJ Mitglied erschossen wurde. Bild
Bild
Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 6
Mitglied Rang 6
 
Beiträge: 226
Bilder: 0
Registriert: Do 28. Feb 2013, 20:06
Rekorde: 1
Wettbewerbssiege: 0

Re: FDJ-Hemd

Beitragvon Remmel » So 3. Nov 2013, 17:42

Ja, das war in Essen, als die Polizei über uns friedliche Jugendliche herfiel und Philip Müller erschoss.
Wir waren an diesem Tag mit unserer FDJ-Gruppe Köln-Höhenhaus dort.
Hans
Remmel
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 34
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:22
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: FDJ-Hemd

Beitragvon Remmel » Mo 11. Nov 2013, 16:30

In den fünfziger Jahren bei einem Deutschlandtreffen bekamen wir FDJ-Hemden. Das war ein Stoff !!! Als es meine Mutter zu Hause wusch, konnte man es fast in die Ecke stellen. Dort blieb es dann eine Weile stehen !!
Später gab es dann Hemden aus seidenartigem Stoff. Die gefielen den Mädchen am besten.
Einmal fuhren wir zu einer Demo an den schönen Rhein, dort, wo Adenauer einen schlossartigen Sitz hatten. Dann überfiel uns die Polizei. Mir riss einer eine Stalin-Plakette vom Hemd, sodass ein mächtiger Schlitz im Hemd entstand. Da war ich traurig. Auch wegen der Stalin-Plakette. Damals waren wir noch unbedarft und verehrten Josef.
Hans
Remmel
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 34
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:22
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: FDJ-Hemd

Beitragvon chefchen » Mo 11. Nov 2013, 16:37

Das es in der damaligen BRD auch eine FDJ gab wusste ich nicht, naja wahrscheinlich bin ich zu jung um das zu wissen.

Auf jeden Fall gab es eine Variante aus Dederon und eine teuerere aus Baumwolle, oder?
Benutzeravatar
chefchen
Mitglied Rang 37
Mitglied Rang 37
 
Beiträge: 3115
Bilder: 1156
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 10:07
Wohnort: Leipzig
Rekorde: 46
Wettbewerbssiege: 0


Zurück zu Parteien & Organisationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste