SCHÖNES NEUES JAHR! ...und eine kleine Rückblende!

So war der Alltag in der DDR

SCHÖNES NEUES JAHR! ...und eine kleine Rückblende!

Beitragvon Grimnir » Fr 1. Jan 2016, 11:14

SCHÖNES NEUES JAHR! ...und eine kleine Rückblende!

Eine superkleine Geschichte über den Jahreswechsel 1988/89!
Sie beruht ein wenig auf Erinnerungen, größtenteils jedoch rein fiktiv, hätte sich aber damals genauso abspielen können!

Es sind die letzten Tage des Jahres 1988 und mal wieder naht ein Ereignis, daß einen jungen Burschen wohl mehr hinter dem Ofen vorlockt wie irgendwelche Geschichten um den Weihnachtsmann. Der Verkauf von Sylvesterartikeln hat begonnen und es beginnt die alte, wohl vertraute Jagd nach Knallern und Raketen! Bei mir im Ort gibt es nur wenig Möglichkeiten Feuerwerk zu erstehen, aber ich habe einen Vorteil, nämlich muß ich nicht mehr meine Oma aus dem Bett werfen die bei uns zu Besuch ist, da ich nun endlich sechzehn Jahre alt bin. So bin ich in aller Frühe losgezogen und hoffe in dem kleinen privaten Gemischtwarenladen mein ersehntes Feuerwerk zu bekommen. Doch wie immer sehe ich als erstes als ich näher komme eine riesige Schlange vor dem Laden, eine riesige Schlange geduldig wartender Menschen wie ich, die sich ebenfalls auf den Weg machten. Im Nacken das Gefühl, daß wenn ich heute Vormittag nichts kriege alles umsonst ist! Die anderen beiden Tage bis zum Jahreswechsel verbleiben in den Läden meist nur Papierschlangen und vielleicht ein paar Tischknaller. Ich überlege mir ob ich mir dieses Jahr diese hübschen Alu-Teile kaufe, Steigender Pyrokreisel oder Leuchtbuket, wie sie alle heißen.. Aber im ernst, alle diese Sachen kosten über fünf Mark das Stück und ich mit meinem Lehrlingsgehalt von etwas über hundert Mark muß es mir gut überlegen für was ich mein Geld rausschmeiße. Lieber ein paar Raketen, doch Hauptsache knallen muß es... Doch wie schnell ist eine Illusion weg, ein dicker Mann kommt grinsend aus dem Laden mit einem Bündel Raketen im Dederonbeutel und sagt nur .. „Waren die Letzten!“... Hauptsache sie haben noch Knaller denke ich... Die Schlange ist weniger geworden und ich bald drann. Zeit darüber nachzudenken was das Jahr 1989 wohl bringt? Nicht viel denke ich, hier im Land verändert sich gar nichts und das wird auch die nächsten Jahre ewig so weitergehen.. Alles geht seinen Trott, man lebt vor sich hin und glücklich sind die, die es in den Westen geschafft haben. Die können studieren auch wenn sie politisch nicht auf Linie sind, ich werde wohl auch im Jahr 2000 noch in meinem Kombinat als Elektromonteur stehen dürfen. In der Schule sagten sie damals, sowas ist ein gesellschaftliches Privileg, ich finde es einfach nur erdrückend nicht frei seinen Weg gehen zu können. Und im Westen? Die haben alles und müssen bestimmt auch jetzt nicht Schlange stehen. Naja, wenn alles gut läuft werde ich so 1990 oder 91 meinen Trabi kriegen für den sich meine Mutter vor vielen Jahren für mich angemeldet hat.
Also was soll sich schon 1989 ändern, mal ganz im ernst? … Nichts!
Endlich bin ich drann und auch wenn ich keine Raketen mehr bekomme, so doch noch ausreichend Knaller. Noch etwas zum Naschen und die Flasche Goldi für die Feier! Vielleicht hab ich ja auch Glück und der Offizier von oben gibt mir wieder ein Imitationsknallkörper mit Pfeifton ab.. Letztes Jahr tat er es jedenfalls! Das beste was ich je gehört habe, hat das gerummst.. Naja, jetzt erstmal einkaufen, schnell noch was essen bevor der Bus kommt und dann ab nach Hause..

Gruß in die Republik! :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grimnir
Mitglied Rang 2
Mitglied Rang 2
 
Beiträge: 42
Bilder: 80
Registriert: So 24. Aug 2014, 13:11
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0

Re: SCHÖNES NEUES JAHR! ...und eine kleine Rückblende!

Beitragvon Dessauer » Sa 9. Jan 2016, 09:45

Schöne Geschichte.
Dieser Beitrag wurde aus wiederverwerteten Buchstaben und Wörtern von
stillgelegten Webseiten erstellt und ist somit voll digital abbaubar.
Benutzeravatar
Dessauer
Mitglied Rang 4
Mitglied Rang 4
 
Beiträge: 119
Bilder: 6
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 11:49
Wohnort: Dessau
Rekorde: 0
Wettbewerbssiege: 0


Zurück zu Alltag in der DDR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast