Grüße aus Schöneiche

Hier kannst du dich gern den anderen vorstellen!
harry82
Mitglied Rang 1
Mitglied Rang 1
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2018, 17:46
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Grüße aus Schöneiche

Beitrag von harry82 » 29.08.2018, 17:52

Geboren 1936 in Berlin Tegel, erlebte Harry Popow (alias Henry Orlow in seinem Buch „In die Stille gerettet“) noch die letzten Kriegsjahre und Tage. Ab 1953 war er Berglehrling im Zwickauer Steinkohlenrevier. Eigentlich wollte er Geologe werden, und so begann Harry Popow ab September 1954 eine Arbeit als Kollektor in der Außenstelle der Staatlichen Geologischen Kommission der DDR in Schwerin. Unter dem Versprechen, Militärgeologie studieren zu können, warb man ihn für eine Offizierslaufbahn in der KVP/NVA. Doch mit Geologie hatte das alles nur bedingt zu tun…  In den bewaffneten Kräften diente er zunächst als Ausbilder und danach 22 Jahre als Reporter und Redakteur in der Wochenzeitung „Volksarmee“. Das Zeugnis Diplom - Journalist erwarb der junge Offizier im fünfjährigen Fernstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig. Nach Beendigung der fast 32-jährigen Dienstzeit arbeitete er bis Ende 1991 als Journalist und Berater im Fernsehen der DDR. Von 1996 bis 2005 lebte der Autor mit seiner Frau in Schweden. Beide kehrten 2005 nach Deutschland zurück. Sie sind seit 57 Jahren sehr glücklich verheiratet und haben drei Kinder, zwei Enkel und eine Enkelin.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor harry82 für den Beitrag (Insgesamt 2):
chefchenFreddie

Benutzeravatar
Freddie
Mitglied Rang 4
Mitglied Rang 4
Beiträge: 51
Registriert: 29.08.2018, 16:51
Wohnort: Zittau
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Grüße aus Schöneiche

Beitrag von Freddie » 30.09.2018, 10:03

Respekt, eine beeindruckende Karriere. Bild
Bild

Zurück zu „Vorstellungsecke“